Mit verschiedenen Kameras, schon in meiner Jugend, habe ich mehrere Versuche gestartet  zu fotografien. Ob Rollfilm, Minox, Nikonos oder Kleinbildkamera, alle hatten dieselbe Problematik, vom Betätigen des Auslösers bis zum fertigen Bild lag immer eine mehr oder weniger lange Zeit. Teilweise meine Ungeduld, aber mehr meine uneffektive Vorgehensweise geschuldet, waren die Ergebnisse eher mangelhaft. Nie wusste ich bei den fertigen Fotografien, welche Einstellungen ich beim Auslösen vorgenommen hatte und warum das eine Bild gut und das andere schlecht belichtet oder an der falschen Stelle unscharf war. Eine Polaroid-Kamera sollte Abhilfe schaffen. Im ersten Moment sah das auch so aus. Leider gab es zu dieser Zeit kaum Einflussnahmen auf Blende, Belichtungszeit oder sonstige  Einstellungsmöglichkeiten, die kreative Gestaltungen zuließen.

 

Erst als man die Pixel bei den digitalen Kameras nicht mehr als einzelne sehen konnte, habe ich mich dazu entschlossen mit einer Digitalkamera zu arbeiten. Anfänglich fotografierte ich mit einer einfachen Consumer-Kamera, dann mit einer Bridge-Kamera und als ich deren Grenzen kennen gelernte hatte, habe ich mich für eine Digitale Spiegelreflex-Kamera entschlossen.

Jetzt war es möglich, das Ergebnis direkt nach dem Auslösen beurteilen zu können, um mit verschiedenen Einstellungen die fotografischen Ergebnisse merkbar zu korrigieren.

 

Das „Fotolabor" am PC hilft mir den Bildern den letzten Schliff zu geben.

Heute fotografiere ich mit einer Vollformatkamera Canon 5D  ausschließlich in RAW, mit einer EOS 450D für Infrarot-Aufnahmen und dem entsprechenden Zubehör.

Ich bin immer noch sehr neugierig auf neue Erkenntnisse und häufig unterwegs um diese zu bekommen.

 

 

Meine fotografischen Kenntnisse habe ich als Teilnehmer verschiedener Fernkurse, bei Seminaren und Gesprächen mit Berufs- und Hobbyfotografen, bei der Oppenheimer Sommerakademie und durch unendlich viele Informationen aus dem Internet erworben.

 

Ich erfreue mich an der präziesen Technik der Kameras, an den Möglichkeiten der Bildbearbeitung, an den Vorbereitungen für meine Bilder zu präsentieren (wie auch immer) und an Menschen, die sich über meine Arbeiten freuen.

 

Oftmals verknüpfe  meine Hobbys miteinander, was immer wieder zu interessanten Aufnahmen führt.

 

Weitere Ziele meiner fotografischen Aktivitäten sind besondere Momente festzuhalten, Menschen und Charaktere darzustellen, aus außergewöhnlichen Positionen zu fotografieren und natürlich auch um mein Leben zu dokumentieren, um mir, für mich ein Fotoalbum zusammen zu stellen, das ich immer wieder aufschlagen kann.

 

 

 

 

Ausstellungen/Themen:

Ausstellungen

Kariert                          2013 im Museum der VG Eich

Spiegelungen            2013 im Museum der VG Eich

Sumpf                           2014 im Museum der VG Eich

Venenzianische Masken  2014 im Haus des Gastes in Bad Kreuznach

 

Orange                          2015 im Museum der VG Eich

Daueraustellung in Dienheim mit verschiedenen Themen

Rheinhessen               2016 im Museum der VG Eich

Grau                                2017 im Museum der VG Eich

Lichtbrücke bei Bingen

Mai u. Juni 2017                      

im Weinlokal Zur Sonne in Bingen

Ausstellung der Fotogesellschaft Bingen

Architektur

Sept. 2017

Haus des Gastes in Bad Kreuznach

lost places

Februar 2018

Bruderkrankenhaus Trier

lost places

März/April 2018

Das habe ich in meiner Fototasche:

 

        EOS 5d Mark III

        EOS 450 für Infrarot

        Lumix Z50

        Canon Objektiv 24-70 2,8

        Canon Objektiv 70-200 2,8

        Canon Objektiv 100 2,8

        Canon 18-55 3,5-4,6

        Extender EF 2x  III

        Dörr Weitwinkel 8mm

        Canon Speedlite 580EX II

        METZ Blitz 54 M Z 4i

        Stativ

        Funkfernauslöser

        u.verschiedenes mehr

 

Homepage erstellen mit Webvisitenkarte.net